Feuchte-
sanierung


Feuchtesanierung Innen und Aussen

Feuchte und Schimmelschäden in Häusern und Wohnungen sind keine Seltenheit und das hat unterschiedliche Gründe:

Neubauten werden immer komplexer und deutlich luftdichter gebaut. Hier können kleine Fehler schwere Folgen haben. Bei Altbauten kann man durch eine vernünftige Sanierung die Schimmelgefahr erheblich reduzieren, unprofessionelle Umbauten führen jedoch häufig zu neuen Problemen.

Feuchtigkeit in Alt- oder Neubauten führt zu gravierenden Schäden, wie z.B. Rissen, Abplatzungen, fleckigen Wänden, einem unangenehmen Raumklima und zu giftigem Schimmelpilzbefall.

All dies kann gesundheitliche Schäden zur Folge haben.

Dauerhafte und zuverlässige Mauer/Bauwerkstrockenlegung sind hier Thema.

Beim ersten Besichtigungstermin werden die grundlegenden Fragen abgeklärt:

  • Wie schlimm ist mein Feuchteschaden/ Wasserschaden?
    (Witterungseinflüsse, Leckagen, Kondensat, das Erdreich oder ein undichtes Dach spielen hier eine Rolle)
  • Woher kommt die Feuchtigkeit?
  • Ist meine ganze Mauer nass oder nur die Oberfläche?
  • Welche Sanierungsmaßnahmen sind zu ergreifen?
  • Was kostet die Sanierung und welche Alternativen gibt es?

Je nach Ursache werden wir uns dann gemeinsam für ein System zur einfachen und dauerhaften Feuchtesanierung im Innen- oder Außenbereich entscheiden.

Die häufigsten Probleme entstehen durch von außen eindringendes Wasser bzw. von unten aufsteigende Feuchtigkeit durch erdberührte Bauteile und im Fundamentbereich.

Oft genügt ein einfaches, preiswertes Lüftungssystem, das innerhalb von wenigen Stunden eingebaut werden kann, um die Räume zu trocknen und Schimmel zu vermeiden.

Auch Dachverlängerungen im Zusammenhang mit Vollwärmeschutzmontage übernehmen wir.

nach oben

Generic placeholder image

Galerie

nach oben